Chayka ist wieder zuhause….

Chayka in Erkrath

Statt Klimastreik, sorry sind Ramona und ich am Freitag nach Erkrath gefahren, mit fahrrad, bus, regional Bahn, nochmal regional Bahn, IC, ubahn und wider bus zum Werkstatt… Chayka stand dort in die sonne und strahlte qausi für sich hin, ein neues kupplung, getriebe und hinterbremse haben ihr deutlich auch von außen strahlen lassen 🙂

Von dort sind wir dann nach die sommerhütte meiner jugend gefahren, nicht weit vom Malmedy auf das Hohe Venn haben mein Eltern mit einige andere Künstler für gut 60 jahr am Waldrand und bach ein paar kleine Holz Häuser gebaut haben unf wo ich viels zu wenig komme..

Unsere Familien Hütte im Xhoffraix

Wir wollte eigentlich mein mutter in Maastricht besuchen aber die kam erst freitag zurück von ein besuch an mein jüngere bruder in Sud Frankreich, ja unsere familie lebt international…

Und so hab ich noch mal die Charme von Leben ohne große luxes bemerkt… Ich liebe unsere Hütte, auch wenn das Wasser aus dem bach kommt

Und das Licht aus Batterien aufgeladen durch solar, nachts sieht es einfach klasse aus

Nächste Tag ging es dann nach Maastricht, Kaffee trinken bei mein mutter, die noch voll Geschichten war von die wochen im haus von mein bruder… Die wohnen auch sehr schön, irgendwo in so ein schönes Tal in die Provence… Mit lavendel in die Luft und auf jeder dorfsplatz ein brigade Feuerwehr Männer aus Norden um die viele (Wald) brände zu bestreiten…

Kaffee mit das kekse (im stads Wappen von Maastricht)

Von dort ging es weiter nach Hause… Nach etwa 500 Meter unterwegs bleib sie aber stehen und Ramona merkte das die kopplung nicht mehr richtig funktionierte… Das was wir gerade neu eingebaut gekriegt hatte, für dich nicht wenig Geld…

Ich unter die Haube, mit mein technische no-how statt know-how, aber trotzdem habe ich die Fehler gefunden, die verbindungskabel von kopplung war lose…. Und weiter ging es, 2 km musste Ramona wieder schalten und Chayka wollte nur noch im ihre 2. weiter, was ein bisschen wenig ist auf die Autobahn und nicht echt gut ist für die motor bei 600 km…

Wieder unter die Haube, mein Vorschlag war das alles mit ein Kabelbinder Fest zu machen und weiter zu fahren… Aber Ramona wollte erst mal die niederländische ADAC abwarten… Die mach ein stunde abtauchte, uns nach Valkenburg schleppte und kaffee präsentierte… In Valkenburg haben wir dann ein und halb stunde auf die Monteur gewartet die in 15 Minuten mit 2 Kabelbinder die kopplung wider zum leben erweckte und wir weiter…. Auf die Autobahn wollte die dann immer noch nicht schneller fahren und wir zurück zum wegenwacht, niederländische ADAC, da stellte sich heraus das noch 2 Schläuchen frei gehängt haben die eigentlich mit die turbo verbunden sein sollte…. (Ramona had vorher noch gefragt ob das so sein sollte, dass Labels einfach heim hängen ohne Funktion, aber die Monteur meinte das sollte so sein)…. Nach 10 Minuten die 2. Anlauf die bist Weitzgrund durch gehalten hat….

Jetzt ist sie wieder da und ich frage mich nach ausräumen wo diese schöne puppe herkommt und wem die gummi Stiefel gehören

Hoffe ich wählt heute die richtige Partei und für Chayka hoffe ich das sie uns noch lange hilft…

Ljubav i mir,

Wam 🙂

Kommentar verfassen

Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: